Pressemeldungen November 2019

29.11.2019 Alten Stoffen ein zweites Leben geben: Vorweihnachtliche Morsbag-Näh-Cafés

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg starten zusammen mit der Stadtbibliothek wieder vorweihnachtliche Morsbag-Näh-Cafe´s. Hier können der altmodischen Küchengardine, dem ausgemusterten Lieblingshemd, der aussortierten Bettwäsche und anderen Stoffen ein neues Leben als stylische Tasche (Morsbag) geschenkt werden.

Jede Morsbag ist ein Unikat. Darüber hinaus sind Morsbags sehr nützlich. Sie können tolle nachhaltige Geschenke sein oder als weiternutzbare Geschenkverpackungen dienen. Sie helfen, weniger Abfall zu produzieren und dadurch Ressourcen zu schonen. Die vorweihnachtlichen Morsbag-Näh-Cafés finden am

-       Mittwoch       11.12.2019

-       Donnerstag     12.12.2019

-       Freitag        13.12.2019

jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Zentralbibliothek Duisburg, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg statt.

Alle Interessierten, die gerne zusammen in gemütlicher Runde nähen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, ihre eigene Nähmaschine mitzubringen.

Eine Anmeldung ist über das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatungwb-duisburgde erwünscht.  

19.11.2019 Entschlammung Alter Angerbach in Duisburg-Huckingen

Im Rahmen der regulären Maßnahmen zur Gewässerunterunterhaltung wird der Alte Angerbach zwischen der U-Bahn-Haltestelle Kesselsberg bis zur Höhe des Böckumer Burgweg entschlammt, um den Abfluss des Bachlaufes zu verbessern.

Bevor der Schlamm abtransportiert werden kann, muss dieser einen gewissen Trockengrad erreichen. Dafür wird er auf den umliegenden Grünflachen zwischengelagert. Aufgrund der momentanen Wetterlage, mit viel Regen, kann der Schlamm noch nicht abtransportiert werden. Dieses wird umgehend in der nächsten regenfreien Zeit durchgeführt. Die Arbeiten können gemäß den Vorgaben des Landes nur in der Zeit zwischen Oktober und November durchgeführt werden.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bitten um Verständnis.

08.11.2019

Müll vermeiden, Ressourcen schonen: Kostenloser Workshop im Recyclingzentrum Nord

„Wertschätzen statt wegwerfen – miteinander und voneinander lernen“ lautet das Motto der Europäischen Woche der Abfallvermeidung vom 16. bis 23. November 2019. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg und das MehrWert-Projekt der Verbraucherzentrale NRW laden aus diesem Anlass zu einem Workshop „Gemeinsam Ressourcen schonen“ ein. Er findet am Samstag, 23. November, von 10.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Recyclingzentrum Nord, Im Holtkamp 84, 47167 Duisburg statt. Kostenlos teilnehmen können alle, die sich schon in einer Gruppe für Müllvermeidung einsetzen – beispielsweise durch Reparieren, Upcyceln, Leihen und Tauschen –  oder die wissen möchten, wie sie selbst aktiv werden können.

Praktische Beispiele geben die Initiativen „DUISentrieb“ Duisburg und Zero Waste Köln. Das ehrenamtliche Team von „DUISentrieb“ bietet seit 2018 regelmäßig ein Repair-Cafe im Hochfelder City-Wohnpark an und vermittelt zudem Computer-Wissen an Jugendliche. Zero Waste Köln ist ein Netzwerk, das sich mit vielfältigen Aktionen, Bildungsarbeit und Kampagnen für weniger Müll in der Domstadt einsetzt.

Nach einem Imbiss besteht die Möglichkeit, bei einer Führung das Recyclingzentrum der Wirtschaftsbetriebe Duisburg kennenzulernen. Es umfasst neben dem größten und modernsten Recyclinghof Duisburgs einen außerschulischen Lernort mit sechs spannenden Forschungsstationen zum Thema Klima- und Ressourcenschutz. Anschließend werden in einem Kreativ-Workshop der Verbraucherzentrale gemeinsam Ideen entwickelt, wie Gruppen und Initiativen zur Abfallvermeidung beitragen und das Thema Ressourcenschutz in der Öffentlichkeit verbreiten können.

Die Verbraucherzentrale NRW veranstaltet den Workshop-Tag im Rahmen des EU und landesgeförderten Projekts „MehrWertKonsum“. Es unterstützt landesweit das bürgerschaftliche Engagement für Nachhaltigkeit. Um Anmeldung wird gebeten bis 18. November unter www.mehrwert.nrw/mitwirkstatt.

Nähere Informationen erhalten Sie auch unter unserem Infotelefon unter der Rufnummer (0203) 283 - 3000.