Pressemeldungen November 2018

30.11.2018 Alten Stoffen ein zweites Leben geben: Vorweihnachtliche Morsbag-Näh-Cafés

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg starten zusammen mit der Stadtbibliothek wieder vorweihnachtliche Morsbag-Näh-Cafe´s. Hier können der altmodischen Küchengardine, dem ausgemusterten Lieblingshemd, der aussortierten Bettwäsche und anderen Soffen ein neues Leben als stylische Tasche (Morsbag) geschenkt werden.

Jedes Morsbag ist ein Unikat. Darüber hinaus sind Morsbags sehr nützlich. Sie können tolle nachhaltige Geschenke sein oder als weiternutzbare Geschenkverpackungen dienen. Sie helfen, weniger Abfall zu produzieren und dadurch Ressourcen zu schonen. Die vorweihnachtlichen Morsbag-Näh-Cafés finden am

 

  • Mittwoch        05.12.2018
  • Donnerstag      06.12.2018
  • Freitag         07.12.2018

jeweils von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Zentralbibliothek Duisburg, Steinsche Gasse 26, 47051 Duisburg statt.

Alle Interessierten, die gerne zusammen in gemütlicher Runde nähen möchten, sind herzlich eingeladen und werden gebeten, ihre eigene Nähmaschine mitzubringen.

Eine Anmeldung ist über das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatungwb-duisburgde erwünscht.  

29.11.2018 Hansegracht im Innenhafen undicht

Mitte November haben Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Duisburg bei turnusmäßigen Kontrollen festgestellt, dass der Wasserstand in der Hansegracht nicht mehr konstant war. Bei der Kontrolle wurde auf dem Boden der Gracht eine undichte Stelle gefunden.

Derzeit arbeiten die Wirtschaftsbetriebe an einem Konzept, wie die Sanierungsarbeiten erfolgen können. Zum jetzigen Zeitpunkt kann noch nicht gesagt werden, wann die Arbeiten beginnen. Bis dahin bleibt der Wasserstand zunächst auf dem niedrigen Niveau.

26.11.2018 Spielplatz Markplatz Laar wird umgebaut

Der Spielplatz am Laarer Marktplatz ist in die Jahre gekommen. Das soll sich bald ändern. Heute haben im Rahmen des Programms „Soziale Stadt“* die Umbauarbeiten begonnen. In einer Beteiligungsaktion, durchgeführt von der EG DU, konnten Kinder aus der Nachbarschaft ihre Wünsche äußern. Daran angelehnt werden nun folgende Änderungen umgesetzt:

Der umgestaltete Spielplatz wird durch eine deutliche Wegeführung in mehrere Spielbereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten gegliedert. Besonders die Eltern wünschten sich mehr Licht und Übersicht. Deshalb werden einige Bäume gefällt und alle Sträucher gerodet. Mehrere Schaukeln sowie ein Drehspiel und eine Impulswippe bringen Bewegung ins Spiel und laden zur gemeinsamen Benutzung ein.

Eine Herausforderung besonders für die 5- bis 12-jährigen Kinder bietet die neue Kletterspielanlage mit einer großen Rutsche und einer Rutschstange. Die oberste Spielebene des Spielturms kann über verschiedene Aufstiegsmöglichkeiten wie Kletternetze, Tellerbalancen, eine Triangelbrücke oder einen Rampenaufstieg erreicht werden. Für die Kleinen wird eine Nestschaukel aufgestellt und ein neuer Sandspielbereich mit einer Sandspieltheke samt Sieben ausgestattet. Die Sandspieltheke ist für Rollstuhlfahrer geeignet. Außerdem sind für den Sandspielbereich einige Betonquader vorgesehen, die sowohl zum Sitzen als auch zum Klettern einladen.

Die Wege werden in Betonsteinpflaster ausgeführt und so gestaltet, dass der Spielplatz barrierefrei zugänglich ist. Ein neuer Zaun wird den Spielplatz sicher von der öffentlichen Straße abgrenzen. Durch einzelne Heckenelemente entlang des Zauns wird der Spielbereich interessanter gestaltet und bietet gleichzeitig Schutz.

Um den Spielplatz besser mit der Grünanlage zu verbinden, werden die Anbindungen breit gestaltet und  gleichartige Sitzelemente verwendet.

Im Anschluss an den Spielplatz soll auch der Markplatz neugestaltet werden. Die Maßnahmen sind aufeinander abgestimmt.

*Im Rahmen des durch den Rat der Stadt Duisburg beschlossenen und durch das Land Nordrhein-Westfalen aus dem Bund-/Länder-Programm ,,Soziale Stadt´´ geförderten ,,Integrierten Handlungsprogramms für die Stadtteilentwicklung Duisburg-Laar´´ sollen im Handlungsfeld ,,Städtebau und Verkehr, Wohnen und Wohnumfeld´´ u. a. die höherwertige und umweltverträgliche Nutzung aufgegebener Flächen sowie die Steigerung des Aufenthaltswertes durch Umgestaltung und Attraktivierung von Frei- und Grünflächen verfolgt werden.

26.11.2018 Ausfall der Ampel Sittardsberger Allee/Auffahrt A59 - Buchholz

Das Steuergerät der Ampel im Kreuzungsbereich Sittardsberger Allee/Auffahrt A59 in Duisburg - Buchholz ist aufgrund eines Defekts außer Betrieb. Die Reparaturen finden derzeit statt. Die Ampel wird voraussichtlich Mitte dieser Woche wieder funktionieren.

Momentan weisen Schilder auf die Situation hin. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist auf 30 km/h reduziert. Aus Sicherheitsgründen ist das Linksabbiegen von der Sittardsberger Allee auf die A59 Richtung Dinslaken nicht möglich.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Belastungen so gering wie möglich zu halten, bitten jedoch um Verständnis für unvermeidliche Behinderungen.

16.11.2018 Europäische Woche der Abfallvermeidung 2018

Die Europäische Woche der Abfallvermeidung steht in diesem Jahr unter dem Motto  „Bewusst konsumieren & richtig entsorgen“. Jeder kann über sein Konsumverhalten dazu beitragen, natürliche Ressourcen zu schonen. Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg organisieren dazu einen Morsbag-Näh-Marathon.

Die Aktion unterstützt die Idee von Claire Morsman. Sie initiierte  ein internationales Netzwerk zur Eindämmung der Plastikflut. Dabei werden  alte Vorhänge, Bettwäsche und andere Stoffe zu stylischen Taschen vernäht, gerne in geselliger Runde.  Diese Morsbags werden dann selber genutzt oder verschenkt (www.morsbags.com).

Bei dem Duisburger Morsbag-Näh-Marathon sollen 199 Morsbags für die internationalen Teilnehmer der Labdoo-Konferenz angefertigt werden. Sie sind ein Beitrag zu nachhaltigen Gestaltung der Konferenz. Die Teilnehmer nehmen die Morsbags mit und tragen damit gleichzeitig die Idee von Claire Morsmann weiter in die Welt hinaus.

Von Montag, 19.11.2018 bis Freitag 23.11.2018, täglich von 13.00 bis 16.00 Uhr, laden die Wirtschaftsbetriebe Duisburg gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern zum Nähen in das Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg (FAL) in Neudorf ein.

Alle Interessierten, die gerne die Aktion unterstützen möchten, sind herzlich in das Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg eingeladen, vor allem Menschen mit Nähkenntnissen. Eine Anmeldung ist über das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatungwb-duisburgde erwünscht.  

Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg

Raum 152
Carstanjenstr. 10
47057 Duisburg

Die Kolleginnen und Kollegen der Presse würden wir gerne zu einem Pressetermin am Dienstag, 20.11.2018, um 13.00 Uhr im Friedrich-Albert-Lange-Berufskolleg begrüßen.

13.11.2018 So viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie nie zuvor – Sauberkeitsbündnis ein voller Erfolg

Allein online haben sich fast 2.000 Duisburgerinnen und Duisburger am Sauberkeitsbündnis beteiligt. Auch tatsächliche Unterschriften wurden einige hundert entgegen genommen. Gewonnen hat jedoch mit großem Abstand der Bezirk Rheinhausen. Bis zum Stichtag am 30. September 2018 haben sich 571 Rheinhauserinnen und Rheinhauser engagiert und mit ihrer Teilnahme versprochen, ihre Stadt sauber zu halten. Deshalb werden noch in diesem Jahr in Abstimmung mit Bezirksbürgermeisterin Astrid Hanske und Bezirksmanager Jürgen Konkol fünf Wuffi-Bags im Bezirk Rheinhausen aufgestellt. Den Saugroboter hat Jan Lukas Matejka gewonnen. Er findet die Idee des Sauberkeitsbündnisses gut:

„Wir haben selber einen Hund in der Familie. Trotzdem finde ich es nicht schön, in die Hinterlassenschaften eines Hundes zu treten. Ich habe die Aktion auf Facebook gesehen und habe direkt mitgemacht. Schön, dass unser Bezirk gewonnen hat.“

Hinter den Kulissen wartete viel Arbeit. Alle Unterschriften, die u. a. im Rahmen von Veranstaltungen gesammelt worden waren, mussten eingescannt und aufbereitet werden. Das Ziel: Sie sollten ihren Platz auf einer Großkehrmaschine finden. Weil die Teilnahmebereitschaft so groß war, wurden jedoch anders als geplant nicht nur eine, sondern zwei Großkehrmaschinen mit dem Unterschriftenmotiv verziert. Seit dieser Woche sind die beschrifteten Kehrmaschinen im Stadtgebiet zu sehen. So repräsentieren die gesammelten Unterschriften eine Gemeinschaft, die sich für die eigene Stadt einsetzt.

Elke Patz, die als Verwaltungsratsmitglied der Wirtschaftsbetriebe die Sauberkeitskampagne befürwortete, freut sich enorm über die große Teilnahmebereitschaft an der Aktion. „Das zeigt uns, dass es in Duisburg ein sehr ausgeprägtes Sauberkeitsempfinden gibt. Gemeinsam können wir es schaffen, dass weniger Müll den Weg in Büsche und Sträucher findet.“

Das Sauberkeitsbündnis ist Teil der Sauberkeitskampagne MACH’S REIN der Wirtschaftsbetriebe Duisburg. Das Thema Sauberkeit soll dadurch in den Fokus rücken. Wer das Sauberkeitsbündnis unterschrieb, erklärte sich bereit, den eigenen Abfall ordnungsgemäß zu entsorgen und nicht einfach auf die Straße zu werfen. Die Stimmen wurden sowohl online als auch z. B. auf Veranstaltungen gesammelt.

09.11.2018 Repair-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg im Recyclingzentrum Nord

Letztmalig findet in diesem Jahr das  WBD-Repair-Café im Recyclingzentrum Nord statt. Bereits in diesem und dem vergangenen Jahr nutzten viele Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, bei Kaffee und Kuchen zu tüfteln und ihre defekten Alltags- und Gebrauchsgegenstände zu reparieren, um die Lebensdauer zu verlängern und die Umwelt und Ressourcen zu schonen.

Am kommenden Mittwoch, 14.11.2018, von 14.00 bis 17.00 Uhr, können alle Interessierten im Recyclingzentrum Nord mit Hilfe erfahrener Reparateuren versuchen, defekte Bügeleisen, Wasserkocher und andere Geräte wieder in Stand zu setzen oder Kleidungsstücke und andere Textilien auszubessern.

Unterstützt werden die Wirtschaftsbetriebe wieder durch das Ruhrorter Repair-Café, das bereits  seit Jahren eine Anlaufstelle für Duisburgerinnen und Duisburger ist und Schülern der Herbert-Grillo-Gesamtschule.

Alle, die Spaß am Basteln und Reparieren haben, sind herzlich in das Repair-Café der Wirtschaftsbetriebe Duisburg eingeladen.

Wirtschaftsbetriebe-Repair-Café               

Recyclingzentrum Nord                                                                  
Im Holtkamp 84                                           
47167 Duisburg-Röttgersbach

09.11.2018 Personalversammlung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg

Am 13. November 2018 findet ab 8.30 Uhr eine Personalversammlung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg statt. Folgende Veränderungen bzw. Einschränkungen ergeben sich daraus:

  • Die Abfuhr der Hausmüllbehälter, der Papiertonnen bzw. Papierbündel sowie die Leerung der Biotonnen können einige Stunden später als üblich erfolgen. Die Leerung wird am noch am selben Tag durchgeführt.
  • Die vier Recyclinghöfe öffnen voraussichtlich gegen 13.00 Uhr.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg bitten um Verständnis.

05.11.2018 Das Recyclingzentrum Nord - ein ganz besonderer Ort

Am Samstag, 10.11.2018, bieten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg von 10.00 - 12.00 Uhr letztmalig in diesem Jahr eine kostenlose Führung durch das Recyclingzentrum Nord (RZ Nord) an. Dieses umfasst den Recyclinghof Nord, einen Umladebereich für die Abfälle aus dem nördlichen Stadtgebiet und den Abfalllernpfad, einen ganz besonderen, außerschulischen Lernort. Hier ist die Duisburger Abfallwirtschaft aus vielfältigen Perspektiven erlebbar.

Bei dem Rundgang wird erkundet, wie der Verkehr gelenkt wird, um die Abfallanlieferungen und die Containerwechsel zu entkoppeln und so zu lenken, dass sie sich nicht gegenseitig blockieren und gefährden. Es wird verfolgt, wie die Abfälle über den  Umladebereich gebündelt und der Verwertung zugeführt werden. Neben logistischen Aspekten werden aber auch die bauökologische Finessen der Anlage erläutert und der Abfalllernpfad, auf dem an sechs Forschungsstationen die Kreislaufwirtschaft intensiv erforscht werden kann, wird vorgestellt. 

Die Abfallberaterinnen erklären, warum die Abfalltrennung sinnvoll ist und was jeweils mit den getrennt erfassten Abfällen geschieht, um sie möglichst hochwertig zu verwerten.

Da die Führung in einer Kleingruppe stattfindet, können individuelle Fragen intensiv erörtert werden. Eine Anmeldung sollte bis spätestens Donnerstag, 08.11.2018, über das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder per E-Mail an abfallberatungwb-duisburgde erfolgen.