Pressemeldungen August 2019

30.08.2019 Tag der offenen Baustelle am Deich Duisburg-Mündelheim

Für die Sanierung und Rückverlegung des Deichs in Duisburg-Mündelheim wird aktuell eine bis zu 20 m tiefe Dichtwand im 3. Bauabschnitt gebaut. Sie wird ca. 1.600 m lang und mit einem besonderen Verfahren, dem sogenannten Mixed-in-Place-Verfahren erstellt.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg laden aus diesem Grund alle Interessierten am Samstag, den 07.09.2019 von 10.00-16.00 Uhr auf die Baustelle ein.

Auf dem Programm steht alle 30 Minuten eine Präsentation über die Dichtwand im Baustellencontainer. Am Bagger wird das Bauverfahren erläutert und verschiedene Infostände von beteiligten Firmen stellen sich vor. Zudem gibt es die Möglichkeit, mit Hilfe einer Sandsackfüllmaschine der WBD selber Sandsäcke zu füllen. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen befindet sich auf dem Gelände der Baumaßnahme.

Bitte beachten Sie, dass Sie auch bei guten Wetter festes Schuhwerk mitbringen, da die Baustelle nur mit groben Schotter befestigt ist. Zu berücksichtigen wäre auch, dass die Baustelle nicht barrierefrei ist.

Anfahrt:

Die Baustelle liegt an der B 288 zwischen Duisburg-Mündelheim und Krefeld, siehe rotes Kreuz im Plan. Parkplätze stehen Ihnen kostenlos vor Ort zur Verfügung.

ÖPNV: Ab Bahnhof Großenbaum mit der Buslinie 941 (Samstag alle 60 Minuten) bis zur Haltestelle Krefelder Straße (500 m vor Baustelle) oder Haltestelle Dammhaus (500 m nach Baustelle). Die Baustelle befindet sich genau zwischen den beiden Bushaltestellen.

Pkw: Von der A 59, A 524, B 6 auf die B 288 nach Krefeld. Hinter der Ortschaft Duisburg-Mündelheim an der Ampel mitten auf dem Feld rechts. Die Baustelle ist ausgewiesen.

Von der A 57 auf die B 288 nach Duisburg-Mündelheim. Hinter der Brücke an der ersten Ampel links. Die Baustelle ist ausgewiesen. Eine Anfahrt über die Feldwege ist nicht möglich.

21.08.2019 Keine Blaualgen an der Sechs-Seen-Platte und am Uettelsheimer See in Homberg

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben bei einer Kontrolle festgestellt, dass keine Blaualgen mehr an der Sechs-Seen-Platte im Böllert- und im Wolfsee im Bereich des Wildförstersees als auch am Uettelsheimer See in Homberg, vorhanden sind.

Alle städtischen Seen sind damit wieder frei von Blaualgen. Das langanhaltende und warme Wetter in diesem Sommer hatte dazu geführt, dass es zu einer Ausweitung der Blaualgen gekommen war. Durch die zwischenzeitlich kühleren Temperaturen und den Wetterverhältnissen ist der Blaualgenbefall wieder zurückgegangen.

12.08.2019 Brückenneubau der Fußwegbrücke Am Rahmer Bach / Am Thelenbusch 85 in Duisburg-Rahm

Die Fußgängerbrücke Am Rahmer Bach in Höhe Am Thelenbusch 85 ist erneuerungsbedürftig und wird nun ersetzt. Die Brückenbauarbeiten werden in der 34. Kalenderwoche beginnen und voraussichtlich bis zur 38. Kalenderwoche dauern.

Die vorhandene Holzbrücke, die auf Stahlbetonfundamenten steht, wird gegen eine neue Konstruktion aus Stahl mit Belagsbohlen aus glasfaserverstärktem Kunststoff ersetzt. Die Stahlbetonfundamente werden im Vorfeld aufgestockt, so dass die neue Brücke ein wenig höher liegt. Ebenfalls wird die Zuwegung zur Brücke auf beiden Seiten erneuert. Auf Seite der Straße Am Rahmer Bach wird der Weg zur Brücke über eine Strecke von ca. 20 m neu gepflastert. Auf der Seite Am Thelenbusch wird eine neue Anrampung gebaut, so dass die Barrierefreiheit auch weiterhin sichergestellt wird. Somit entspricht die neue Brücke dem aktuellen Stand der Technik.

Die Fußgänger werden während der Bauzeit auf die benachbarten Brücken umgeleitet. Die Kosten für die Baumaßnahme belaufen sich auf ca. 60.000 Euro.

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg sind bemüht, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten und bitten um Verständnis.

09.08.2019 Baumfällung in Duisburg-Meiderich

In der Grünanlage Hagenshof im Bereich der Essen-Steeler-Straße in Ober-Meiderich müssen in der kommenden Woche ca. 50 bis 100 Bäume mit einem Durchmesser von 15 bis 40 cm Durchmesser gefällt werden. Es handelt sich hier um Ulmen, Ahorn und Kirschbäume.

Die Fällungen sind notwendig, da die Bäume die Trockenheit und Hitze nicht überstanden haben und bereits abgestorben sind. Man erkennt dies, weil keine Blätter mehr am Baum hängen bzw. die Bäume teilweise keine Rinde mehr haben.