Neu- und Umbauvorhaben

Bevor die Herstellung eines Kanalanschlusses durchgeführt werden kann, ist ein förmliches Genehmigungsverfahren durchzuführen.

Im Zusammenhang mit Neu- und Umbauvorhaben auf Ihrem Grundstück ist in der Regel auch die Entwässerung zu betrachten.

Bevor die tatsächliche Herstellung oder Änderung eines Kanalanschlusses bzw. der Grundstücksentwässerungsanlage durchgeführt werden darf, ist in einigen Fällen vorab ein förmliches Genehmigungsverfahren durchzuführen. Dies ist von der Größe der befestigten Grundstücksfläche abhängig oder auch davon, ob Niederschlagswasser vor Ort versickert oder in ein Gewässer eingeleitet werden soll.

Sollte für Ihr Bauvorhaben eine gewerbliche Nutzung geplant sein, könnte auch eine Vorbehandlung des Abwassers notwendig sein (z.B. Restaurantbetrieb, Kfz-Betrieb). Weitere Informationen finden Sie in diesem Falle hier.

Die nachfolgende Zusammenstellung soll Ihnen einen Überblick darüber geben, wann welche Schritte erforderlich sind und welche Unterlagen in diesem Zusammenhang benötigt werden.

1. Kanalbestandsauskunft

2. Entwässerungsplanung erstellen

3. Abstimmung mit der Abwasserüberwachung

3. Abstimmung mit der Abwasserüberwachung (im Bedarfsfall)

Sollte auf dem Grundstück behandlungsbedürftiges bzw. gewerbliches oder industrielles Abwasser wie z.B.

  • fetthaltiges Abwasser aus einem oder mehreren Küchenbetrieben (z.B. Imbiss, Restaurant, Großküche),
  • fetthaltiges Abwasser aus der Fleischverarbeitung (z.B. Metzgerei, Fleischtheke)
  • Abwasser aus der Fahrzeugreinigung (Waschplatz, Waschanlage)
  • Abwasser aus der Wasseraufbereitung, ...

anfallen, so setzen Sie sich gerne auch vorab bezüglich der betrieblichen Auflagen mit der Indirekteinleiterüberwachung bei der Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR in Verbindung. Hier können Sie auch erfragen, ob das bei Ihnen anfallende Abwasser behandlungsbedürftig ist bzw. ein Befreiung von der Behandlungspflicht möglich ist.

Kontakt:
Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
WBD-SI14
Grundstücksentwässerung
Schifferstraße 190
47059 Duisburg

Herr Buschmann
Telefon: (0203) 283-9374
Telefax: (0203) 283-3842
a.buschmannwb-duisburgde

Frau Handt
Telefon: (0203) 283-3507
Telefax: (0203) 283-3842
n.handtwb-duisburgde

Weitere Informationen zu gewerblichem und industriellem Abwasser finden Sie auch unter Gewerbliches Abwasser und Sondereinleitungen.

4. Einreichung der Entwässerungsplanung

5. Genehmigung des Entwässerungsantrags

6. Genehmigung bei naturnaher Regenwasserbewirtschaftung

7. Herstellung des Kanalanschlusses