Kraftfahrzeug-MechatronikerIn

Schrauben an großen Fahrzeugen und Beseitigung von Störungen!

Ausbildungsbeginn: 01. August 2018
Referenznummer: 2017 WBD

Der Ausbildungsberuf
Als auszubildende Kraftfahrzeugmechatronikerin oder auszubildender Kraftfahrzeugmechatroniker der Fachrichtung Nutzfahrzeugtechnik werden Ihnen bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg unter anderem folgende Kenntnisse und Fertigkeiten vermittelt: das Diagnostizieren von Fehlern und Störungen und deren Ursachen und das Warten, Prüfen und Einstellen der Fahrzeuge und Systeme.Außerdem gehören zu Ihren Aufgaben das Demontieren und Montieren von Kraftfahrzeugen und deren Systemen sowie die Instandsetzung von Baugruppen und Bauteilen. Bei uns lernen Sie zudem, wie Sie Kraftfahrzeuge aufrüsten und deren Systeme aus-, um- und nachrüsten.

Ihre Einsatzorte sind die Werkstätten in Hamborn und Kaßlerfeld. Außerdem bieten wir Ihnen überbetriebliche Lehrgänge im Bildungszentrum Handwerk (BZH) während Ihrer Ausbildung an.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 ½ Jahre. Diese schließen Sie als „Kraftfahrzeugmechatronikerin bzw. Kraftfahrzeugmechatroniker – Nutzfahrzeugtechnik“ mit einem Gesellenbrief im Kraftfahrzeughandwerk ab.

Die Ausbildung findet im Rahmen einer dualen Ausbildung, im schulischen Teil an 1 - 2 Tagen in der Woche, beispielsweise am Bertolt-Brecht Berufskolleg in Duisburg statt.

Die Voraussetzungen

  • Sie haben mindestens den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 mit guten Noten in Mathematik und Physik erlangt?
  • Technisches Verständnis und handwerkliches Geschick gehören zu Ihren Stärken?

Dann bewerben Sie sich für die Ausbildung bei uns und setzen Sie damit den Grundstein für Ihre individuelle Karriere!

Dieser Ausbildungsberuf wird auch im Rahmen einer partnerschaftlichen Ausbildung mit der START NRW GmbH angeboten. Dabei sind Sie bei START unter Vertrag, während bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg Ihre fachliche Ausbildung erfolgt.

Sie erhalten unten genannte Ausbildungsvergütung und haben die gleichen Rechte und Pflichten wie alle Auszubildenden der Wirtschaftsbetriebe Duisburg.

Die START NRW GmbH ist ein landesweit operierendes Unternehmen. Es wurde 1995 auf Initiative des Landes NRW gegründet. Aufgabe von START ist es, Arbeitslose über Zeitarbeit in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Erlöse werden für die Qualifizierung von Zeitarbeitskräften, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und die Gesundheitsförderung verwendet.
Nähere Informationen finden Sie unter: www.start-nrw.de.

Sollten Sie noch Fragen zur Ausbildung mit START haben, können Sie sich gerne an Herrn Röckmann (0203/29528-0, guido.roeckmannstart-nrwde) oder Herrn Heintges (0203/29528-12, patrick.heintgesstart-nrwde) wenden.

Der Bewerbungsschluss ist am 15.09.2017.
Ihre Bewerbung senden Sie bitte online unter: WBD Online-Bewerbung-Ausbildung

oder schriftlich an:
Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Ausbildung/AGG
Schifferstraße 190
47059 Duisburg

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:

  • Anschreiben mit Angabe der o.g. Referenznummer
  • lückenloser Lebenslauf
  • die letzten beiden aktuellen Schulzeugnisse
  • soweit bereits vorhanden, das Zeugnis über den höchsten bereits erreichten allgemeinbildenden Schulabschluss sowie Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse

Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurück senden können. Verzichten Sie daher am besten auf eine teure Bewerbungsmappe.
Ausbildungsvergütung gem. TVöD

im ersten Ausbildungsjahr 918,26 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr 968,20 Euro
im dritten Ausbildungsjahr 1.014,02 Euro
im vierten Ausbildungsjahr 1.077,59 Euro

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf erhalten Sie im BERUFENET der Bundesagentur für Arbeit.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Weitere Informationen
Vom Beginn des Berufsausbildungsverhältnisses an, spätestens mit Vollendung des 17. Lebensjahres, besteht Versicherungspflicht bei der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (RZVK). Die RZVK gewährt unter den in ihrer Satzung genannten Voraussetzungen zu gegebener Zeit eine zusätzliche Alters-, Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung.

Des Weiteren haben Sie einen Anspruch auf eine monatliche vermögenswirksame Leistung im Sinne des Vermögensbildungsgesetzes in Höhe von 13,29 Euro, wenn Sie mindestens einen Teil Ihrer Vergütung in entsprechender Höhe vermögenswirksam anlegen.