Informatikkaufleute

Betriebswirtschaftliche Abläufe interessieren Sie?

Ausbildungsbeginn: 01. August 2018
Referenznummer: 2017 WBD

Der Ausbildungsberuf
Informatikkaufleute analysieren bei den Wirtschaftsbetrieben Duisburg die Problem- und Aufgabenstellungen, die innerhalb eines Unternehmens durch den Einsatz von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen (IT-Systemen) gelöst und vereinfacht werden sollen. Hierfür ermitteln Sie den Bedarf an IT-Systemen, beschaffen die dafür benötigte Hard- und Software und führen diese im Unternehmen ein.

Sie beraten und unterstützen die einzelnen Fachabteilungen beim Einsatz von Anwendungssystemen und sind Ansprechpartner für Hersteller und Anbieter von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Gibt es keine geeigneten Standardanwendungen auf dem Markt, beteiligen sie sich an Entwurf und Realisation individueller Lösungen. Sie implementieren Anwendungssysteme, passen diese an unser Unternehmen an und installieren sie. Zudem verwalten Sie die Systeme und betreuen bzw. schulen Anwender.

Die Ausbildungszeit beträgt 3 Jahre und findet im Rahmen einer dualen Ausbildung als Blockunterricht beispielsweise am Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte und dem Bertolt-Brecht-Berufskolleg statt.

Nach erfolgreichem Abschluss sind Sie „Informatikkauffrau oder Informatikkaufmann“ (IHK-zertifiziert).

Die Voraussetzungen

  • Sie haben die Fachoberschulreife, mit guten Noten in Mathematik und Physik, erlangt?
  • Sie beschreiben sich als sprachlich kompetent und haben technisches Verständnis?
  • Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit gehören zu Ihren Stärken?

Dann bewerben Sie sich bei uns und setzen Sie damit den Grundstein für Ihre individuelle Karriere!

Dieser Ausbildungsberuf wird auch im Rahmen einer partnerschaftlichen Ausbildung mit der START NRW GmbH angeboten. Dabei sind Sie bei START unter Vertrag, während bei den Wirtschaftsbetriebe Duisburg Ihre fachliche Ausbildung erfolgt.

Sie erhalten unten genannte Ausbildungsvergütung und haben die gleichen Rechte und Pflichten wie alle Auszubildenden der Wirtschaftsbetriebe Duisburg.

Die START NRW GmbH ist ein landesweit operierendes Unternehmen. Es wurde 1995 auf Initiative des Landes NRW gegründet. Aufgabe von START ist es, Arbeitslose über Zeitarbeit in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Die Erlöse werden für die Qualifizierung von Zeitarbeitskräften, die Schaffung zusätzlicher Ausbildungsplätze und die Gesundheitsförderung verwendet.
Nähere Informationen finden Sie unter: www.start-nrw.de.

Sollten Sie noch Fragen zur Ausbildung mit START haben, können Sie sich gerne an Herrn Röckmann (0203/29528-0, guido.roeckmannstart-nrwde) oder Herrn Heintges (0203/29528-12, patrick.heintgesstart-nrwde) wenden.

Der Bewerbungsschluss ist am 15.09.2017.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte online unter: WBD Online-Bewerbung-Ausbildung

oder schriftlich an:
Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Ausbildung/AGG
Schifferstraße 190
47059 Duisburg

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:

  • Anschreiben mit Angabe der o.g. Referenznummer
  • lückenloser Lebenslauf
  • die letzten beiden aktuellen Schulzeugnisse
  • soweit bereits vorhanden, das Zeugnis über den höchsten bereits erreichten allgemeinbildenden Schulabschluss sowie Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse

Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurück senden können. Verzichten Sie daher am besten auf eine teure Bewerbungsmappe.

Ausbildungsvergütung gem. TVöD

im ersten Ausbildungsjahr 918,26 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr 968,20 Euro
im dritten Ausbildungsjahr 1.014,02 Euro

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf erhalten Sie im BERUFENET  der Bundesagentur für Arbeit und beim Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Weitere Informationen
Vom Beginn des Berufsausbildungsverhältnisses an, spätestens mit Vollendung des 17. Lebensjahres, besteht Versicherungspflicht bei der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (RZVK). Die RZVK gewährt unter den in ihrer Satzung genannten Voraussetzungen zu gegebener Zeit eine zusätzliche Alters-, Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung.

Des Weiteren haben Sie einen Anspruch auf eine monatliche vermögenswirksame Leistung im Sinne des Vermögensbildungsgesetzes in Höhe von 13,29 Euro, wenn Sie mindestens einen Teil Ihrer Vergütung in entsprechender Höhe vermögenswirksam anlegen.