Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft (w/m)

Alles schön korrekt sortieren - wie es geht, lernen Sie bei uns!

Ausbildungsbeginn: 01. August 2018
Referenznummer: 2017 WBD


Der Ausbildungsberuf
Als Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft sorgen Sie dafür, dass Abfälle korrekt entsorgt und verwertet werden. Sie organisieren das Sammeln und Sortieren von Müll, führen ihn der Wiederverwertung zu oder entsorgen ihn umweltschonend. Sie leisten damit ökologisch wertvolle Arbeit und handeln nachhaltig mit dem Bewusstsein der globalen Verantwortung.

In Industrie und öffentlichem Dienst arbeiten Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft in Logistik, Sammlung und Vertrieb von Abfall, in der Abfallverwertung und -behandlung sowie der Abfallbeseitigung und -entsorgung.

Beschäftigungsmöglichkeiten bieten spezialisierte Fuhrunternehmen, Abfallsammelzentren, Abfallsortier- und Kompostierungsanlagen, Recyclingfirmen und -höfe, Müllverbrennungsanlagen und Deponien. Darüber hinaus sind Ihre Fachkenntnisse im Handel mit Altmaterialien und Reststoffen und in der technischen Fachplanung, z.B. für Abfall- und Umwelttechnik, gefragt.

Bei Arbeiten auf Deponien halten Sie sich teils im Freien auf, teils in Ihren Fahrzeugen; in der Sortierung und dem Recycling der Abfälle teils in geschlossenen oder halb offenen Räumen oder Hallen, aber auch im Freien. Automatisierte Abläufe überwachen Sie von Leitständen aus und organisatorische Aufgaben erledigen sie an Ihrem Büroarbeitsplatz.

Die Ausbildung in diesem anerkannten Ausbildungsberuf dauert 3 Jahre. Die Abschlussprüfung nimmt das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW ab.

Die Ausbildung findet im Rahmen einer dualen Ausbildung mit Blockunterricht, beispielsweise am Hans-Schwier-Berufskolleg in Gelsenkirchen statt. Wir bieten Ihnen überbetriebliche Lehrgänge im Bildungszentrum für Entsorgungs- und Wasserwirtschaft (BEW) während Ihrer Ausbildung an.


Die Voraussetzungen

  • Sie haben mindestens die Fachoberschulreife mit guten Noten in Mathematik, Biologie, Chemie und Physik erlangt?
  • Handwerkliches Geschick und Teamfähigkeit gehören zu Ihren Stärken?
  • Sie sind kommunikativ und haben den Wunsch Ihre Ausbildung im Dienste für die Duisburger Bürgerinnen und Bürger zu absolvieren?

Dann bewerben Sie sich bei uns und setzen Sie damit den Grundstein für Ihre individuelle Karriere!

Der Bewerbungsschluss ist am 14.10.2017.

Ihre Bewerbung senden Sie bitte online unter: WBD Online-Bewerbung-Ausbildung

Wirtschaftsbetriebe Duisburg - AöR
Ausbildung/AGG
Schifferstraße 190
47059 Duisburg

Ihre Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:
• lückenloser Lebenslauf
• die letzten beiden aktuellen Schulzeugnisse
• soweit bereits vorhanden, das Zeugnis über den höchsten bereits erreichten allgemeinbildenden Schulabschluss sowie Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse

Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht zurück senden können. Verzichten Sie daher am besten auf eine teure Bewerbungsmappe.

Ausbildungsvergütung gem. TVöD

im ersten Ausbildungsjahr 918,26 Euro
im zweiten Ausbildungsjahr 968,20 Euro
im dritten Ausbildungsjahr 1.014,02 Euro

Weitere Informationen zum Ausbildungsberuf erhalten Sie im „BerufeNet“ der Bundesagentur für Arbeit (BerufeNet - Fachkraft für Kreislauf- und Abfallwirtschaft) und beim Hans-Schwier-Berufskolleg.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, stehen Ihnen unsere Ansprechpartner gerne zur Verfügung.

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Sie werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Weitere Informationen
Vom Beginn des Berufsausbildungsverhältnisses an, spätestens mit Vollendung des 17. Lebensjahres, besteht Versicherungspflicht bei der Rheinischen Zusatzversorgungskasse (RZVK). Die RZVK gewährt unter den in ihrer Satzung genannten Voraussetzungen zu gegebener Zeit eine zusätzliche Alters-, Berufsunfähigkeits-, Erwerbsunfähigkeits- und Hinterbliebenenversorgung.

Des Weiteren haben Sie einen Anspruch auf eine monatliche vermögenswirksame Leistung im Sinne des Vermögensbildungsgesetzes in Höhe von 13,29 Euro, wenn Sie mindestens einen Teil Ihrer Vergütung in entsprechender Höhe vermögenswirksam anlegen.