Verschmutzung durch Hundekot

Nur mit Ihrer Hilfe schaffen wir es, Duisburg frei von Hundedreck zu halten.

Im gesamten Stadtgebiet gibt es zahlreiche Flächen auf denen Hunde grundsätzlich frei laufen können. Selbstverständlich greift auch hier das Landeshundegesetz, das u.a. die Leinenpflicht von sogenannten § 3 - und § 10 -Hunden regelt. In den Duisburger Waldgebieten darf nach dem Landesforstgesetz ein Hund im Einflussbereich der Halterin, bzw. des Halters im Bereich der Wege unangeleint bleiben. Gleiches gilt auch für die Landschaftsschutzgebiete, so lange keine Wildtiere gestört oder beunruhigt und andere Erholungssuchende belästigt werden.

Auch auf den städtischen Flächen an Rhein und Ruhr können Hunde frei laufen, wenn keine Schafe in der Nähe sind. Eine Übersicht über diese Flächen finden Sie im Internet unter www.duisburg-gruen.de.

Zusätzlich zu den oben genannten Bereichen hat die Stadt Duisburg nun versuchsweise in jedem Stadtbezirk eine Fläche ausgeschildert, die das Freilaufen der Hunde auch dort erlaubt, wo es bisher nicht gestattet ist:

  • Grünzug Sonnenstraße (Bezirk Walsum)
  • Freizeitpark Hamborn (Bezirk Hamborn)
  • Grünanlage Hagenshof (Bezirk Meiderich / Beeck)
  • Halde Essenberg (Bezirk Homberg/Ruhrort/Baerl)
  • Grünzug Kaßlerfeld (Bezirk Mitte)
  • Westufer Tegge (Bezirk Rheinhausen)
  • Biegerpark (Bezirk Süd)

Natürlich gilt auch hier: Bitte die Hinterlassenschaften entfernen, Hundefreilauffläche bedeutet nicht, dass kein anderer sie nutzt.

Durch Sponsorengelder konnten schon über 40 Wuffi-Bags (Hundekotbeutelständer) aufgestellt werden.

Eine Übersicht aller Standplätze finden Sie im online-Abfallkalender. Hier können Sie sich auch direkt den Weg zu dem Wuffi-Bag in Ihrer Nähe anzeigen lassen.

Nachfolgend finden Sie einige weitere nützliche Links rund um das Thema Hundehaltung in Duisburg.

Informationen vom Ordnungsamt

Nutzung der Duisburger Rheinwiesen

Flyer Hunde in Duisburg

Unsere Wuffi-Bags

Bei der Entsorgung von Hundekot sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen.

Leider fehlen Gelder, um aus öffentlicher Hand Hundekotbeutelständer aufzustellen. Die Wuffi-Bags, wie sie in Duisburg heißen, werden durch Spendengelder aufgestellt.

Das Verfahren gestaltet sich so: Sie haben die Möglichkeit, den Wirtschaftsbetrieben Duisburg einen Wunschstandort zu nennen, an dem der Spender installiert werden soll. Es muss dann überprüft werden, ob der Spender an dieser Stelle eine Gefährdung für den Straßenverkehr darstellt. In diesem Fall würden die Wirtschaftsbetriebe Duisburg gemeinsam mit Ihnen einen geeigneten neuen Standort suchen.

Wir übernehmen den Bestellprozess und kümmern uns nachträglich um die Aufstellung des Hundekotbeutelständers, die Befüllung und Instandhaltung.

Der Hundekotbeutelständer kostet zwischen 250 und 300 Euro. Dieser Preis beinhaltet bereits ein mit Ihrem Namen graviertes Metallschildchen. Der Preis ist abhängig von der Anzahl an bestellten Wuffi-Bags. Steigt die Anzahl der Bestellungen, sinkt der Preis. Dieses Sponsoring ist nicht steuerlich absetzbar.

Sollten Sie Interesse an der Finanzierung eines Wuffi-Bags haben, wenden Sie sich an das Infotelefon (0203) 283 - 3000 oder an infowb-duisburgde.

Durch Sponsorengelder konnten schon über 40 Wuffi-Bags (Hundekotbeutelständer) aufgestellt werden.

Für einige Wuffi-Bags gibt es auch Paten. Das sind freundliche Hundebesitzer oder Spaziergänger, die häufig an einem Wuffi-Bag vorbeikommen. Sie erhalten von uns einen Schlüssel sowie Nachfüllbeutel und unterstützen uns so bei der Auffüllung der Ständer. Auch melden sie, wenn ein Wuffi-Bag defekt ist. Die Patenschaft dauert natürlich nur so lange, wie ein Pate Lust und Zeit hat.

Haben Sie Interesse daran, sich um einen Wuffi-Bag in Ihrer Nachbarschaft zu kümmern? Dann melden Sie sich einfach an unter infowb-duisburgde. Senden Sie uns einfach Ihren Namen und Ihre Adresse sowie den Standort des Wuffi-Bags, um den Sie sich kümmern möchten. Wir melden uns umgehend bei Ihnen.