Abwassergebühren

Infos zu Niederschlagswasser- und Schmutzwassergebühr.

Niederschlagswassergebühr

Niederschlagswasser wird von Hausdächern, Garagenauffahrten, gepflasterten Höfen, Straßen usw. in ganz unterschiedlichem Maß in das Kanalnetz eingeleitet. Die dabei entstehenden Kosten für die Ableitung und Klärung des Niederschlagswassers machen einen großen Anteil der Gesamtkosten für die Abwasserbeseitigung aus, z.B. durch teure Regenrückhaltebecken oder größere Kanalquerschnitte. Diese Kosten stehen mit dem Trinkwasserverbrauch in keinem ursächlichen Zusammenhang.

Die Niederschlagswassergebühr wird nach der Größe der befestigten oder versiegelten Fläche eines jeden Grundstücks ermittelt, von der Niederschlagswasser in die Kanalisation abgeleitet wird. Der Betrag liegt bei 1,00 € pro Quadratmeter und Jahr. Er setzt sich aus der Benutzungsgebühr und der Abwasserabgabengebühr zusammen. Eine Befreiung von dieser Gebühr ist nur möglich, wenn bestehende Anforderungen erfüllt werden.

Schmutzwassergebühr

Die Schmutzwassergebühr wird nach der Menge des bezogenen Frischwassers berechnet. Die Abrechnung erfolgt über den Frischwasserzähler.

Der Gebührensatz für die Entsorgung eines Kubikmeters Schmutzwasser liegt bei 2,37 €. Dieser setzt sich aus der Benutzungsgebühr und der Abwasserabgabengebühr zusammen. In diesen Kosten ist also die Nutzung des Kanalnetzes und die Klärung des Abwassers enthalten.



Abrechnung Schmutzwasser
Ab dem 1. September 2016 wird es eine Änderung bei der Abrechnung Ihrer Schmutzwassergebühren geben. Diese Änderung ergibt sich einerseits aus gesetzlichen Vorgaben, andererseits aus einer Systemumstellung. Für Sie ändern sich nur die Abrechnungskontonummer sowie die Bankverbindung. Ab dem 1. September 2016 erhalten Sie einen Vorauszahlungsbescheid. Auf diesem finden Sie sowohl die Übersicht der künftigen Vorauszahlungen (bisher "Abschläge") als auch Ihre neue Abrechnungskontonummer. Ihre bisher geleisteten Vorauszahlungen werden berücksichtigt.

Hier finden Sie die Daten unseres Zahlungsdienstleisters für die künftige Bankverbindung:

Stadtwerke Duisburg AG

IBAN DE76 3505 0000 0200 3083 44
BIC DUISDE33XXX
Sparkasse Duisburg

Bitte lesen Sie bei der für Sie zutreffenden Zahlungsart, was Sie in Zukunft beachten müssen:

SEPA-Lastschriftverfahren
Für Sie ändert sich nichts. Ihr bestehendes SEPA-Mandat hat weiterhin Bestand. Über den oben genannten Vorauszahlungsbescheid informieren wir Sie lediglich über Ihre neue Abrechnungskontonummer und die neue Mandats­referenz.

Daueraufträge/Überweisungen
Sollten Sie die Gebühren bisher (per Dauerauftrag) überwiesen haben, ändern Sie bitte die Kontodaten ab dem 1. September 2016. Die neuen Angaben finden Sie oberhalb dieses Textabschnitts. Guthaben auf Ihrem alten Kundenkonto wird auf schriftliche Anforderungen zurück überwiesen. Informationen erhalten Sie unter der Rufnummer (0203) 283 - 5001 oder schriftlich unter infowb-duisburgde

Barzahler
Ab dem 1. September 2016 kann in der Hauptverwaltung der Wirtschaftsbetriebe Duisburg bar bezahlt werden. Sie finden uns im Innenhafen auf der Schifferstraße 190, 47059 Duisburg und erreichen uns montags bis freitags von 8.00 bis 16.00 Uhr.

Allgemein gilt: Der Rhythmus und die Höhe der Abschlagszahlung bleiben wie bisher. Sie können nach wie vor monatlich, zweimonatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich zahlen. In manchen Fällen kann es zu Verzögerungen bei der Abbuchung des Abschlages für den Monat September kommen.

Die Abrechnung und Zahlung der Frischwasserrechnungen der Stadtwerke Duisburg AG bleiben von der Änderung unberührt. Die Höhe der Schmutzwassergebühren ändert sich durch diese Umstellung nicht.

Wir beraten Sie auch gerne persönlich unter der Rufnummer (0203) 283 - 5001.

Wasserzähler Gartenbewässerung

Um Abwassergebühren zu sparen, haben Sie die Möglichkeit, einen Zwischenzähler, der die Nichteinleitungsmengen für die Gartenbewässerung misst, einzubauen.

Dieser Zähler muss fest in die Leitung installiert werden, die nach draußen in den Garten führt.

Nach Einbau muss der Zähler durch Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe verplombt werden.

Bitte beachten Sie, dass Ihnen für die Verplombung Kosten in Höhe von 30,- € entstehen.

Zum Ende des Jahres, spätestens bis zum 31.12. des Folgejahres, können Sie bei den Wirtschaftsbetrieben einen Antrag auf Erstattung der Abwassergebühren stellen.

Sie können den Zählerstand selbst ablesen und ihn uns schriftlich mit Angabe der Bankverbindung mitteilen. Zusätzlich benötigen wir die letzte Jahresverbrauchsabrechnung  der Stadtwerke Duisburg über Frischwasser.

Tel.: (0203) 283-3000